Neil Harbisson kam farbenblind zur Welt. Mit Hilfe einer Antenne kann er Farben hören. Foto: Thomas Victor

Neil Harbisson kam farbenblind zur Welt. Mit Hilfe einer Antenne kann er Farben hören. Foto: Thomas Victor

Thomas Victor gewinnt zweiten Platz beim BGW-Fotowettbewerb

Der ehemalige Fotostudent Thomas Victor hat mit seiner Abschlussarbeit „HUMAN+“ den zweiten Platz beim BGW-Fotowettbewerb gewonnen. Unter dem Thema „Mensch-Arbeit-Handicap“ hatte die „Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege“ (kurz BGW) einen Fotowettbewerb ausgelobt, bei dem Fotoarbeiten prämiert wurden, die von der Inklusion von Menschen mit Behinderung in die Arbeitswelt handeln. Der Fotowettbewerb war mit insgesamt 22.000 Euro dotiert – Thomas Victor erhält 5.000 Euro Preisgeld.
Für seine Arbeit „HUMAN+“ hatte sich Thomas Victor unter anderem mit technischen Hilfsmitteln zur Unterstützung von Menschen mit versehrten Körpern beschäftig. Er fotografierte unter anderem Prof. Bertolt Meyer, der statt einer normalen Prothese eine binomische trägt und den New Yorker Cyborg Neil Harbisson, der sich, weil er keine Farben sehen kann, eine Vorrichtung gebaut und in den Kopf implantieren lassen, mit der er Farben hören kann. (SF)

Zur Internetseite von Thomas Victor
Zur Internetseite des BGW-Fotowettbewerb