Foto: Pascal Giese

Foto: Pascal Giese

„THE TIME TO GO HAS COME AND GONE“ feiert Premiere

Die Abschlussarbeit des ehemaligen Fotostudenten Pascal Giese feiert am kommenden Sonntag Premiere. Im Kino „De France“ in Wien wird der Film „THE TIME TO GO HAS COME AND GONE“ als Teil des „Ethnocineca DOK Festivals“ um 18 Uhr zum ersten Mal gezeigt. Der Film handelt von den Bewohnern der US-amerikanischen Stadt Welch in West Virginia, in der von den goldenen Zeiten der Kohlenindustrie kaum mehr etwas zu spüren ist. Mittlerweile prägen die hohe Arbeitslosigkeit und Drogen das Stadtbild. Obwohl Barack Obama bei seinen beiden Kandidaturen hier jeweils die Mehrheit gewinnen konnte, erhielt Donald Trump bei der letzten Präsidentschaftswahl 76% der Stimmen. Welch steht in diesem Stadtportrait als Sinnbild vieler Regionen weltweit, die aufgrund struktureller Schwächen zu sogenannten Globalisierungsverlierern wurden und daher immer empfänglicher für Popolisten werden.

Zur Internetseite von Pascal Giese
Zur Internetseite des „Ethnocineca DOK Festivals“