20160618_erichsalomon_39

Rolf Nobel mit Dr.-Erich-Salomon-Preis 2016 ausgezeichnet

Fotoprofessor Rolf Nobel ist am Abend mit dem Dr.-Erich-Salomon-Preis 2016 der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) ausgezeichnet worden. „Rolf Nobel hat dem Fotostudium in Hannover mit dem ihm eigenen Selbstbewusstsein und mit der ihm eigenen Unbedingkeit zu einem Fixstern für Dokumentar- und Reportagefotografie weit über die Grenzen unseres engen Landes hinaus gemacht“, würdigte der ehemalige Chefredakteur von „GEO“, Peter-Matthias Gaede in seiner Laudatio die Arbeit von Rolf Nobel.
Der Dr.-Erich-Salomon-Preis gilt als einer der wichtigsten Fotopreise in Deutschland. Er wird seit 1971 jährlich „für eine vorbildliche Anwendung der Photographie in der Publizistik“ verliehen und dient gleichzeitig dem Andenken an den großen Fotografen der Weimarer Republik, Dr. Erich Salomon, dem der moderne Bildjournalismus starke Anregungen verdankt. Er wurde 1944 von den Nazis in Auschwitz ermordet. Der Preis besteht aus einer Urkunde sowie einer Leica-Kamera mit Namensgravur.
Die Auszeichnung fand im Rahmen des von Rolf Nobel initiierten „Lumix Festival für jungen Fotojournalismus“ in Hannover statt. Das Lumix Festival kann noch bis Sonntag besucht werden. (SF)

Zur Internetseite von Rolf Nobel
Zur Internetseite des Lumix Festival