Vortrag von Andreas Trampe (Fotochef beim STERN) vor Fotostudenten der HS Hannover. Foto: Lennart Woock

Vortrag von Andreas Trampe (Fotochef beim STERN) vor Fotostudenten der HS Hannover. Foto: Lennart Woock

Redaktionsbesuch beim STERN. Warum soll ich das drucken?

Mittlerweile ist er Tradition – der Besuch des vierten Semesters beim STERN. So auch in dieser Woche: Als Teil des Seminars „Redaktionelle Fotografie“ besuchen Studierende aus Hannover jedes Jahr die Redaktion am Hamburger Baumwall, wo Fotochef Andreas Trampe ausführlich darstellt, wie das Magazin geplant wird, welche Anforderungen die Produktionszwänge an die Blattmacher stellen und nach welchen Kriterien die Bilder im Blatt ausgesucht werden. Wichtig ist dabei immer ob ein Foto Informationen transportiert und ob es emotional bewegt. Fotografen, die dem Magazin Geschichten anbieten müssen ihm aber vor allem eine Frage beantworten: „Warum soll ich die Geschichte drucken?“ Ausführlich erläuterte er den 30 Besuchern des Studiengangs Fotojournalismus und Dokumentarfotografie, dass es nicht reicht ein aktuelles Thema zu fotografieren, wenn dieses schon öfter in unterschiedlichen Medien thematisiert wurde. Wichtig sei so Andreas Trampe, den „neuen Aufhänger“ zu finden, den Aspekt der Geschichte, der noch nicht gesehen wurde. (lb/sf)