Foto: Ksenia Kuleshova

Foto: Ksenia Kuleshova

Mehrere Auszeichnungen für Ksenia Kuleshova

Gleich mehrere Auszeichnungen hat die ehemalige Fotostudentin Ksenia Kuleshova für ihre Abschlussarbeit „ABKHAZIA“ erhalten: Als erste hat sie den Leica Historical Society of America Grant (kurz: LHSA Grant) gewonnen, war unter den drei Finalisten des Otto-Steinert-Preises 2017 und unter den acht Gewinnern des „Tokyo international photography competition 2017″. Verbunden mit der Tokyo international photography competition 2017 ist eine Ausstellung ihrer Arbeit in Sydney (Australien), New York (USA) und Tokyo (Japan).

In der Arbeit „ABKHAZIA“ geht es um Abchasien, einen kleinen Landstrich zwischen Schwarzem Meer und den Bergen des Kaukasus, das ein Dasein im Abseits fristet. Fotostudenten.de zeigt die Arbeit hier. (SF)

Zur Internetseite von Ksenia Kuleshova