Stuart Franklin beim 5. LUMIX Festival in Hannover. Foto: Sebastian Dorbrietz

Stuart Franklin beim 5. LUMIX Festival in Hannover. Foto: Sebastian Dorbrietz

Magnum-Fotograf Stuart Franklin kommt nach Hannover

Im Rahmen der Internationalen Klasse wird im Sommersemester 2019 auch der renommierte Magnum-Fotograf Stuart Franklin im Studiengang unterrichten. Stuart Franklin schuf eine fotografische Ikone, als er 1989 beim Massaker am Tiananmen Platz die weltweit für Aufsehen sorgende Aufnahme machte, in der ein Demonstrant eine Reihe Panzer stoppt. Das Foto gilt heute als das Symbolbild und wird immer wieder als Metapher für gewaltlosen Widerstand rezipiert. Vielleicht als Folge dessen verlagerte Franklin seinen Arbeitsschwerpunkt auf die Publikation in Magazinen und fotografierte unter Anderem, zwischen 1990 und 2004, etwa 20 Reportagen für das National Geographic Magazine. Durch sein stetes Interesse und Engagement für Ökologie und Natur und einem stärkeren Bedürfnis nach der Kontextualisierung fotojournalistischer Arbeiten, vollzog er 2002 einen Perspektivwechsel und promovierte an der Oxford University, um, laut eigenen Aussagen, ein durchdringenderes theoretisches Verständnis für seine Arbeit zu erlangen. Am 19.3. um 18 Uhr wird Stuart Franklin Einblick in sein fotografisches und theoretisches Arbeiten geben.

Öffentlicher Vortrag von Stuart Franklin
Ort: Hörsaal Hochschule Hannover, Expo Plaza 3
Zeit: 18:00 Uhr (nach der Begrüßung der Internationalen Klasse)
Eintritt: Frei