Podiumsdiskussion ‘Should Photography be Taught?’ mit Karen Fromm, Søren Pagter, und
Munem Wasif, moderiert von Alisha Sett- Foto: Roman Jr / Chobi Mela X

Podiumsdiskussion ‘Should Photography be Taught?’ mit Karen Fromm, Søren Pagter, und Munem Wasif, moderiert von Alisha Sett- Foto: Roman Jr / Chobi Mela X

Karen Fromm informierte über Studiengang in Bangladesch

Professorin Dr. Karen Fromm und Sophia Greiff haben auf dem Chobi Mela Fotofestival in Bangladesch über den Studiengang „Fotojournalismus und Dokumentarfotografie“ der Hochschule Hannover informiert. Das Festival findet, ähnlich wie das Lumix-Festival in Hannover, alle zwei Jahre statt und wird von dem „Pathshala South Asian Media Institute“ veranstaltet. Dieses Institut wiederum ist seit 2017 eine Partnerschule des Studienganges „Fotojournalismus und Dokumentarfotografie“ in Hannover und Teil der Internationalisierungsstrategie, die einen lebendigen und regelmäßigen bilateralen Austausch von Studierenden und Lehrenden etablieren möchte. Ein Schwerpunkt der Bildung von Partnerschaften liegt, neben dem Ausbau europäischer Partnerschaften, im verstärkten Maße auf der Anbahnung von Partnerschaften mit Fotografiestudiengängen auf anderen Kontinenten. „Die langjährige und sehr erfolgreiche Ausbildung am „Pathsala South Asian Media Institute“ bietet optimale Voraussetzungen für eine sehr fruchtbare Kooperation, die wir seit zwei Jahren intensiv pflegen“, erklärt Prof. Dr. Karen Fromm.
Im Rahmen des „Pathshala Day“ am vergangenen Samstag wurde unter anderem ein Screening mit Arbeiten von Studierenden aus Hannover gezeigt. Hierfür wurden Arbeiten ausgewählt, die das zentrale Thema des Festivals „PLACE“ aufnehmen. Mit dabei waren Arbeiten von Volker Crone, Nanna Heitmann, Jan Richard Heinicke, Lukas Kreibig, Ole Witt, Vivian Rutsch, Khadra Farah, Malte Uchtmann, Elias Holzknecht, Daniel Chatard, Daniel Niedermayer, Jan Staiger, Laila Sieber und Niklas Grapatin.

Portfolioreview mit Sophia Greiff. Foto: Sebi Berens

Portfolioreview mit Sophia Greiff. Foto: Sebi Berens