Foto: Jakob Schnetz

Foto: Jakob Schnetz

Jakob Schnetz erhält Gabriel-Grüner-Stipendium

(Foto: Jakob Schnetz)

Der Fotostudent Jakob Schnetz erhält, zusammen mit dem Autor Martin Theis, das diesjährige Gabriel-Grüner-Stipendium. Dieses ist mit 6.000 Euro dotiert und soll die Umsetzung einer Reportage in Wort und Bild fördern. Jakob Schnetz und Martin Theis planen eine Arbeit über den seit Jahren schwelenden Konflikt um die Region Berg-Karabach im Kaukasus, der im Zuge der Ukraine-Krise wieder aufflammt.

Des Weiteren werden zwei Reportagen von ehemaligen Fotostudenten mit dem Hansel-Mieth-Preis ausgezeichnet. Dazu gehört Joanna Nottebrocks Reportage „Emmi und Soschka“, die zusammen mit dem Journalisten Dimitri Ladischensky entstanden ist, sowie in der Kategorie Hansel-Mieth-Preis digital, die Multimedia-Reportage „Schwarzer Tod“ von Christian Werner und der Journalistin Isabelle Buckow.

Das Gabriel-Grüner-Stipendium wird zusammen mit dem Hansel-Mieth-Preis von der Agentur Zeitenspiegel vergeben und erinnert an den stern-Reporter Gabriel Grüner, der 1999 im Kosovo ermordet wurde. (dh/ph)