Home

16.06.2014

13 Fotostudenten stellen bei Lumix-Festival aus

Am Mittwoch wird das 4. Lumix Festival für jungen Fotojournalismus mit 60 Ausstellungen auf dem ehemaligen Expo-Gelände in Hannover eröffnet. Knapp 1.200 Fotojournalisten aus 71 Ländern hatten sich um einen Ausstellungsplatz beworben. Insgesamt 13 der ausgestellten Arbeiten stammen aus den Händen aktueller oder ehemaliger Fotostudenten der Hochschule Hannover. Neben den Ausstellungen haben die Veranstalter ein vielfältiges Programm mit verschiedenen Vorträgen, einer Fototechnikschau und Diskussionsveranstaltungen organisiert. Das Lumix-Festival findet bis Sonntag, 22. Juni, statt. Aktuelle Informationen und weitere Details befinden sich auf der Festival-Seite (sf/mfd)

 

Wann: Mittwoch, 18. Juni 2014 bis Sonntag, 22. Juni 2014, täglich von 10-20 Uhr

Wo: Expo Plaza 2, 30539 Hannover

Eintritt: 10 Euro (Ermäßigt 7 Euro)

Zur Internetseite des Lumix Fotofestival für jungen Fotojournalismus





Nach oben

27.05.2014

Allgäuer Berggasthöfe im Blick


Foto: Max Stockburger

Drei Fotostudenten haben anlässlich des "Oberstdorfer Fotogipfel" das Leben in Allgäuer Berggasthöfen fotografiert. Amadeus Waldner, Max Stockburger und Marcel Wogram verbrachten jeweils eine Woche auf einem Berggasthof und dokumentierten dort das tägliche Leben. Die dabei entstandenen Arbeiten werden vom 8. bis 14. Juni in Oberstdorf zu sehen sein. (sf/dh)


Foto: Amadeus Waldner

Foto: Marcel Wogram


Zur Internetseite von Marcel Wogram
Zur Internetseite von Max Stockburger
Zur Internetseite von Amadeus Waldner
Zur Internetseite des Oberstdorfer Fotogipfel





Nach oben

22.05.2014

N-Ost Reportagepreis: Zwei Fotostudenten nominiert


Foto: Moritz Küstner

Die hannoverschen Fotografen Michael Heck und Moritz Küstner stehen als mögliche Gewinner des N-Ost Reportagepreis 2014 fest. Nominiert wurden sie mit ihrer Multimediastrecke „Das Haus der Träumer“ (GEO) und der Fotostrecke „HIV in Estland“ (ZEIT Online). Die Preisverleihung wird am Donnerstag, 26. Juni um 20:00 Uhr im Grünen Salon der Volksbühne Berlin stattfinden. Damit prämiert das Netzwerk für Osteuropa-Berichterstattung zum achten Mal außergewöhnliche journalistische Geschichten aus den Kategorien Foto/Audioslideshow, Radio und Text mit je 2.000 Euro. (mfd/lb)


Zur Internetseite des N-Ost Reportagepreis

Zur Internetseite von Michael Heck
Zur Internetseite von GEO – Audioslideshow „Das Haus der Träumer“

Zur Internetseite von Moritz Küstner
Zur Internetseite von ZEIT Online – Fotostrecke „HIV in Estland“





Nach oben

15.05.2014

Kristoffer Finn gewinnt Stipendium beim Stern

Foto: Kristoffer Finn

Das Wochenmagazin Stern hat erneut ein Stipendium an einen Absolventen der Hochschule Hannover vergeben. Nach Franz Bischof gewann nun Kristoffer Finn, Absolvent des Studiengangs Fotojournalismus und Dokumentarfotografie, den Jahresvertrag. In den kommenden zwölf Monaten ist der neue Stipendiat festes Mitglied in der stern-Redaktion und bekommt die Chance, seine Werke zu veröffentlichen. Finn erhielt unter anderem den VGH Fotopreis (2012) und den Canon Förderpreis (2012). Außerdem war er für den CNN Award (2014) und die Joop Swart Masterclass nominiert (2013). Sein Debüt beim stern gab er im Jahr 2012: In der Ausgabe 49/2012 druckte das Magazin seine Abschlussarbeit "Lockruf des Öls", eine Reportage über "Fracking" in North Dakota/USA. (kk/sf)

Zur Internetseite von Kristoffer Finn





Nach oben

10.05.2014

World Press Photo 2014 mit Fotostudent Julius Schrank

Foto: Felix Zahn

Im Verlagshaus Gruner + Jahr in Hamburg wird bis zum 09. Juni die Ausstellung der besten Pressefotos des vergangenen Jahres gezeigt. Unter den ausgestellten Arbeiten ist auch das Siegerfoto in der Kategorie Daily Life, des Fotostudenten Julius Schrank. Sein Foto zeigt Kämpfer der "Unabhängigen Armee Kachin" in Myanmar, bei der Beerdigungsfeier für ihren Kommandeur. (lb/dh)

Öffnungszeiten: 7. Mai bis 9. Juni 2014, Do-Di 10 – 18 Uhr, Mi 10 – 20 Uhr
Ort: Gruner + Jahr AG & Co KG
,  Am Baumwall 11
, 20459 Hamburg

Zur Internetseite von Julius Schrank





Nach oben

08.05.2014

Fotostudierende zu Gast bei GEO, Spiegel und Plainpicture


Roman Härer, Creative Director der Agentur Plainpicture im Gespräch mit Fotostudenten
Foto: Ludwig Ander-Donath

Gemeinsam mit Kursleiterin V-Prof. Karen Fromm besuchten 20 Fotostudierende des Seminares ‚Der Fotograf als Unternehmer 2’ diesen Montag die Bildredaktionen der Magazine GEO, SPIEGEL sowie die Bildagentur Plainpicture. Vor Ort in Hamburg erhielten die Teilnehmenden Einblicke in die tägliche Arbeit der Redaktionen, wie auch konkrete Hinweise. „Für unsere Arbeit ist es essentiell, dass wir wissen, was Ihr bereits in Eurer Studienzeit fotografiert, dass Eure Arbeit für uns sichtbar ist, und dass wir Euch leicht finden und kontaktieren können.“, so der Tipp von Markus Seewald, Bildredakteur bei Geo. Darüber hinaus gab es weitere Informationen zu Anforderungen für die Zusammenarbeit mit Kunden und Bildanbietern.

 

Zur Internetseite von GEO
Zur Internetseite von SPIEGEL
Zur Internetseite von Plainpicture





Nach oben

07.05.2014

Exkursion in die GAF Galerie

Foto: Konstantin Tönnies

Rund 20 Fotostudenten besuchten am vergangenen Montag gemeinsam mit Professor Lars Bauernschmitt die Ausstellung »Jewgeni Chaldej – Kriegstagebuch« in der Galerie für Fotografie in Hannover (GAF). Dabei ging es besonders um die Frage, was man heute noch von dem Fotografen Chaldej lernen kann. Antworten darauf gab Heinz Krimmer, Herausgeber von Chaldejs Kriegstagebuch und Dozent an der Hochschule Hannover. „Er hatte einfach einen guten Zugang zu den Menschen“ so Heinz Krimmer. Eine der wichtigsten Eigenschaften eines Fotojournalisten. Ausserdem musste Chaldej, der sein berühmtestes Bild, die Flaggenhissung auf dem Reichstag, bereits im Alter von 28 Jahren machte, schon während des Fotografierens entscheiden was wichtig ist. In Zeiten der Digitalfotografie habe sich dieser Arbeitsschritt nach hinten verlagert.(dh/kk)





Nach oben

News 8 bis 14 von 14
<< Erste < zurück 1-7 8-14 vor > Letzte >>