Home | Portfolios | Florian Manz | Der heilige Berg Athos


Der heilige Berg Athos

Seit über 1000 Jahren siedeln orthodoxe Mönche am Fuße des heiligen Berges Athos. Athos ist eine sich selbst verwaltende Mönchsrepublik, gelegen auf einer Halbinsel an der griechischen Chalkidiki.

Zurückgezogen leben dort ca 2300 Mönche in 20 Großklöstern und zahlreichen weiteren Siedeleien. Athos kann als Zentrum des orthodoxen Glaubens angesehen werden, das Mekka der byzantinischen Welt. Eine 20 km breite Grenze aus Wildnis trennt die Republik von dem Rest der Welt, somit ist Athos nur mit spezieller Genehmigung und per Schiff zu erreichen. Frauen bleibt der Zutritt grundsätzlich verwehrt. Nach Betreten der Republik fühlt man sich wie in eine andere Zeit versetzt. Eine Zeit ohne Lärm, Stress und Eile. Die Uhren ticken hier anders und zwar nach byzantinischer Zeit: 6 Stunden im voraus. Somit beginnt der Tag um 1:00 Uhr nachts und endet bereits um 18:00 am Nachmittag. Ein streng geregelter Alltag bestimmt das Leben der Mönche und beinhaltet stundenlange Gebete, sowie Arbeiten in den Klostergärten, Ikonenmalereien oder der Vorbereitung der Messen.

Athos birgt eine, wohl einzigartige Art des spirituellen Zusammenlebens, weitgehend unberührt von Einflüssen und Problemen unserer modernen, sich ständig verändernden Gesellschaft.

In Zusammenarbeit mit Julius Schrank