Fotografen (wie hier Mustafah Abdulaziz beim Lumix-Festival 2014) führen durch ihre Ausstellung. 
Foto: Konstantin Tönnies

Fotografen (wie hier Mustafah Abdulaziz beim Lumix-Festival 2014) führen durch ihre Ausstellung. 
Foto: Konstantin Tönnies

In einer Woche beginnt das Lumix-Festival

Kommenden Mittwoch beginnt das sechste „Lumix Festival für jungen Fotojournalismus“ an der Hochschule Hannover. Mit dabei sind auch 19 ehemalige und aktuelle Studierende des Studienagens Fotojournalismus und Dokumentarfotografie an der Hochschule Hannover. Einige von ihnen bieten auch Führungen durch ihre Ausstellungen während des Festivals an. Thomas Victor (um 14 Uhr) und Ole Witt (um 15 Uhr) sprechen am Donnerstag, 21.06. über ihre Arbeiten. Am Freitag führen Moirtz Küstner (um 11 Uhr), Hannes Jung (um 12 Uhr) Mario Wezel (um 14 Uhr), Emile Ducke (um 15 Uhr), Francois Klein (um 15 Uhr) und Paul Lovis Wagner (um 15 Uhr) durch ihre Ausstellung. Janek Stroisch (um 11 Uhr), Vivian Rutsch (um 11 Uhr), Florian Müller (um 12 Uhr), Julius Schrank (um 13 Uhr) und Navid Bookani (um 14 Uhr) bieten am Samstag Führungen an. Am Samstag besteht zudem die Möglichkeit, auch die Autoren der Mutlimediareportagen kennen zu lernen: Ann Sophie Lindström (12 Uhr) und das Team Viola Maiwald, Felix Burchardt und Malte Radtki (12:30 Uhr) sprechen dann über ihre Arbeiten. Die Fotografen der Fotoausstellungen werden jeweils an ihren Ausstellungsorten zu finden sein; die Autoren der Multimediaarbeiten im Planet MID.
Außerdem präsentiert sich im Containerdorf auch der Studiengang „Fotojournalismus und Dokumentarfotografie“. Im Container zu sehen sein werden Fotobücher ehemaliger und aktueller Studierender. (SF)

Zur Internetseite des Lumix-Festival