Portfolio Review mit Fotograf Mark Steinmetz. Foto: Felix Burchardt

Portfolio Review mit Fotograf Mark Steinmetz. Foto: Felix Burchardt

Fotostudenten beim FOTODOKS Festival in München

Nach zwei intensiven Vorbereitungsterminen, bei denen über die organisatorischen und kuratorischen Besonderheiten des FOTODOKS Festivals diskutiert und die 2017 ausgestellten Arbeiten vorgestellt wurden, war eine Gruppe Studierender aus Hannover vom 9. bis 15. Oktober zu Gast beim Festival in München.

Fotodoks ist ein Festival für aktuelle Dokumentarfotografie, das 2008 gegründet wurde und alle zwei Jahre in München stattfindet. Organisiert von einem kleinen, unabhängigen Team, werden in einer Gruppenausstellung und einem umfangreichen Rahmenprogramm die Autorenfotografie in einem jeweils wechselnden Partnerland beleuchtet, der Dialog von Fotografen aus aller Welt gefördert und Zukunftsmodelle der dokumentarischen Fotografie diskutiert.

Mit dem Thema ME:WE beleuchtete FOTODOKS in diesem Jahr die für uns alle momentan spannende Entwicklung von Gesellschaftsformen. Gemeinsam mit dem Gastland USA widmete sich FOTODOKS dem Verhältnis zwischen Individuellem und Kollektivem: neue soziale Realitäten, virtuelle Teilhabe, Egozentrismus und Nationalismus. Welche Rolle kommt der dokumentarischen Fotografie in dieser zunehmenden Polarisierung zu? Wie handeln Fotografen zwischen persönlicher Motivation, ökonomischen Konventionen und Autorenschaft? Fragen wie diesen widmeten sich zahlreiche Vorträge und Podiumsdiskussionen.

Treffen mit Magnum-Fotograf Martin Parr: V.l.n.r. Daniel Vogl, Dozentin Sophia Greiff, Felix Burchardt, Malte Radtki, Viola Maiwald, Moritz Gebhardt, Richard Heinicke, vorne: Fotograf Martin Parr. Foto: privat.

Treffen mit Magnum-Fotograf Martin Parr: V.l.n.r. Daniel Vogl, Dozentin Sophia Greiff, Felix Burchardt, Malte Radtki, Viola Maiwald, Moritz Gebhardt, Richard Heinicke, vorne: Fotograf Martin Parr. Foto: privat.

Während der Festivaltage haben die Studierenden hinter die Kulissen geblickt, den anwesenden Fotografen beim Ausstellungsaufbau geholfen und persönliche Einblicke in ihre Arbeiten bekommen. Sie haben den britischen Fotografen Martin Parr in seiner Ausstellung „Souvenir – A Photographic Journey“ im Kunstfoyer der Bayerischen Versicherungskammer besucht und hatten die Möglichkeit, ein individuelles Feedback zu ihren Portfolios von der Kuratorin Lisanne von Happen (FOTODOK, Utrecht), dem amerikanischen Fotografen Mark Steinmetz sowie von Jakob Feigl vom SZ-Magazin zu erhalten.

Darüber hinaus haben die Studierenden den FOTODOKS Instagram-Account übernommen und ihre Festivalimpressionen bei Facebook geteilt:

https://www.instagram.com/fotodoksmunich/

https://de-de.facebook.com/FotoDoks/

Die FOTODOKS-Ausstellung in der Lothringer13 Halle in München ist noch bis zum 26. November 2017 zu sehen. (Sophia Greiff/sf)

Weitere Infos zur FOTODOKS-Ausstellung