Fotofestival

festival-ausstellung_Rainer-Eidemueller

Foto: Rainer Eidemüller

Lumix Festival für jungen Fotojournalismus

Das LUMIX Festival präsentiert und reflektiert jungen, sozial engagierten Bildjournalismus des 21. Jahrhunderts, der sich aktiv mit politischen, kulturellen, sozialen, ökologischen und technologischen Prozessen auseinandersetzt. Mit den Ausdrucksformen journalistischer, transmedialer Erzählformate richtet sich der Fokus auf aktuelle Perspektiven des Dokumentarischen und begreift diese als Medien der aktiven Teilhabe an globalen Debatten.

LUMIX Festival für jungen Bildjournalismus 2020
Zum siebten Mal findet vom 24. bis 28. Juni 2020 das LUMIX Festival für jungen Bildjournalismus in Hannover statt. 2020 wird das Festival vom ‚Verein zur Förderung visueller Medien e.V.‘ gemeinsam mit dem Studiengang ‚Fotojournalismus und Dokumentarfotografie‘ der Hochschule Hannover und dem Journalistenverband Freelens organisiert. Zentrale Ziele des Festivals sind die Stärkung Hannovers als ein internationales Zentrum für Fotografie und seine Bedeutung als Ausbildungsstandort für Bildjournalismus sowie der Blick auf aktuelle Entwicklungen des visuellen Journalismus.
Der inhaltliche Fokus des Festivals richtet sich, eng verknüpft mit dem Profil des Studiengangs, auf den jungen, sozial engagierten Bildjournalismus des 21. Jahrhunderts, der sich aktiv mit politischen, kulturellen, sozialen, ökologischen und technologischen Prozessen auseinandersetzt. Mit den Ausdrucksformen journalistischer, transmedialer Erzählformate widmet sich das Festival aktuellen Perspektiven des Dokumentarischen und begreift diese als Medien der aktiven Teilhabe an globalen Debatten.
Wie in den Vorjahren finden 40.000 Besucher*innen an fünf Tagen 60 Foto- und 20 Multimediaausstellungen an sieben Ausstellungsorten rund um die Expo Plaza. Neben einem täglichen Vortragsprogramm renommierter Bildjournalist*innen, bietet das Festival tägliche Führungen für interessierte Gruppen, einen Schülerwettbewerb, Portfoliosichtungen für junge Fotograf*innen sowie eine Fototechnikschau im Design Center. Kernstück des Festivals sind die Wettbewerbe um den mit 10.000 Euro dotierten FREELENS Award und den mit 5.000 Euro dotierten LUMIX Digital
Storytelling Award, um den sich in der Vergangenheit 1.200 Fotograf*innen aus 80 Ländern beworben haben.
Neben einem stärkeren internationalen Fokus soll das Programm in Zukunft
umfassender als bisher Akzente auf neue Formen der Vermittlung journalistischer Inhalte und begleitende Diskurse legen. Das LUMIX Festival 2020 wird daher ergänzt um ein Forum zur Auseinandersetzung mit digitalen und transmedialen Erzählformen sowie einen internationalen Open Campus, der Expert*innen, Fachleute und Amateur*innen im Rahmen des Containerdorfs auf der Expo Plaza in einen Dialog bringt. Neu ist auch die von einer internationalen Gastkuratorin initiierte Ausstellung ‚New Perspectives on Documentary Practices‘, die den Blick auf aktuelle Tendenzen bildjournalistischen Erzählens richtet und dabei insbesondere das Spannungsfeld zwischen Kunst, Journalismus und Dokumentation auslotet.

Anfragen richten Sie bitte an info(at)fotofestival-hannover.de

www.fotofestival-hannover.de

Comments are closed.