Michael Ebert und Studierende vor der Titelseite der Berliner Illustrirten  Zeitung (ohne e) vom 24.08. 1919. Ein Beispiel dafür, wie ein harmloser Schnappschuss zum Politikum wurde. Das Foto von Reichswehrminister Gustav Noske und der SPD Politiker Friedrich Ebert in der Ostsee, wurde von politischen Gegnern zur Herabwürdigung der Politiker genutzt, nachdem es auf dem Titel der BIZ veröffentlicht wurde. Foto: Lars Bauernschmitt

Michael Ebert und Studierende vor der Titelseite der Berliner Illustrirten Zeitung (ohne e) vom 24.08. 1919. Ein Beispiel dafür, wie ein harmloser Schnappschuss zum Politikum wurde. Das Foto von Reichswehrminister Gustav Noske und der SPD Politiker Friedrich Ebert in der Ostsee, wurde von politischen Gegnern zur Herabwürdigung der Politiker genutzt, nachdem es auf dem Titel der BIZ veröffentlicht wurde. Foto: Lars Bauernschmitt

Exkursion nach Berlin

Im Berlin der 1920er Jahre stand die Wiege des modernen Fotojournalismus. Anfang des 20. Jahrhunderts entstanden hier wichtige Zeitungen und Zeitschriften wie die Berliner Illustrirte Zeitung (ausdrücklich ohne e). Am vergangenen Freitag begaben sich Fotostudierende auf Spurensuche. Angeregt durch Heinz Krimmer, Lehrbeauftragter im Studiengang, besuchten die Studierenden zunächst das Bildarchiv Preussischer Kulturbesitz. Hier erklärte Direktor Hanns-Peter Frentz wie sein Haus zu einer der wichtigsten Sammlungen fotojournalistischer Arbeiten wurde und wie schwer es heute ist, die wachsende Zahl der Vor- und Nachlässe aufzuarbeiten. Im Anschluss führte Michael Ebert, Lehrbeauftragter im Studiengang für die Geschichte des Fotojournalismus, durch die Ausstellung „Die Erfindung der Pressefotografie – Aus der Sammlung Ullstein 1894 – 1945“. Wie sich die Reportagefotografie vor fast 100 Jahren zu dem entwickelte, was heute als Storytelling gefeiert wird, belegt die Ausstellung im Deutschen Historischen Museum. (lb/sf)

Hanns-Peter Frentz, Heinz Krimmer, Prof. Lars Bauernschmitt Das Foto zeigt eine Ansicht der Strasse (rechts) wo das BPK heute sitzt. Foto: Lennart Woock

Hanns-Peter Frentz, Heinz Krimmer, Prof. Lars Bauernschmitt
Das Foto zeigt eine Ansicht der Strasse (rechts) wo das BPK heute sitzt. Foto: Lennart Woock