Erhebung zum Bildermarkt

Heute fällt der Startschuss zur zweiten großen Branchenumfrage „image market – business trends 2019“ des Bundesverbandes professioneller Bildanbieter (BVPA) in Zusammenarbeit mit dem Studiengang Fotojournalismus und Dokumentarfotografie der Hochschule Hannover.

Bis zum 28. Februar werden Bildagenturen in Deutschland zur aktuellen Entwicklungen des deutschen Bildermarktes befragt. Dabei wird unter anderem untersucht, wie der Umsatz der Agenturen im Vergleich zwischen Online- und Printprodukten aussieht und welche Strategien die Agenturen in Zukunft verfolgen wollen. Alle Angaben werden dabei anonym erhoben. Teilnehmende Agenturen erhalten auf Wunsch eine ausführliche Dokumentation der Ergebnisse mit wichtigen Informationen zur Entwicklung der Bildbranche.

Der Bundesverband professioneller Bildanbieter (BVPA) wurde 1970 in Berlin als Interessenvertretung für deutsche Pressebild-Agenturen und Bildarchive gegründet. Heute ist der BVPA führende Instanz in Deutschland und dem europäischen Raum für alle Fragen rund um visuelle Inhalte und vertritt kleine und große Bildanbieter in ganz Europa. Der Verband repräsentiert außerdem die Interessen von Unternehmen, die bildagenturnahe Services anbieten. Derzeit hat der BVPA über 80 Mitglieder.

Über die Ergebnisse der ersten Erhebung zum deutschen Bildermarkt, die Prof. Lars Bauernschmitt im vergangenen Jahr durchgeführt hat, spricht er am 05.02.2019 an der Universität Heidelberg.

Titel der Veranstaltung: Digital Economy and Global Transformations in the Trade of Photography
Ort: Heidelberg. Marsilius Arkaden – Im Neuenheimer Feld 130.1
Datum: 05. Februar 2019, 14-18 Uhr-

Zur Internetseite des BVPA
Zur Internetseite von Lars Bauernschmitt