Die drei Lehrbeauftragten. Von links: Frederic Lezmi, Thekla Ehling (Foto: Vanessa van Houten) und Markus Schaden.

Die drei Lehrbeauftragten. Von links: Frederic Lezmi, Thekla Ehling (Foto: Vanessa van Houten) und Markus Schaden.

Drei Lehrbeauftragte für ein gutes Fotobuch

Gleich drei Lehrbeauftragte teilen sich in diesem Semester das Seminar „Fotobuch“: Der Fotobuchexperte Markus Schaden, die Fotografin Thekla Ehling und der Grafiker und Fotograf Frederic Lezmi.

Markus Schaden ist Buchhändler und Verleger. Er gründete 1995 den Schaden Verlag und 1998 die Schaden.com Buchhandlung. Als einer der ersten auf das Fotobuch spezialisierten Institutionen publizierte er dort mehr als 100 Bücher und organisierte über 250 Events und Ausstellungen. Seit 2010 hat er Lehraufträge an der Akademie für Medienkunst in Köln, der FH Dortmund und ist Dozent an der LichtBlick School in Köln. 2014 gründete er, zusammen mit Frederic Lezmi und Helge Hofmann das PhotoBookMuseum und ist dessen Direktor. Das PhotoBookMuseum ist die weltweit erste Non-Profit Organisation zur Förderung und Entwicklung der Fotobuch-Kultur.

Nach einer Ausbildung als Buchbinderin studierte Thekla Ehling Fotografie an der Fachhochschule in Dortmund sowie am College of Fine Art in Limerick, Irland. Ihre Fotobücher ‚Sommerherz‘ und ‚Vergizsmeinnicht‘ sind im Kehrer Verlag, Heidelberg, publiziert worden. Sie arbeitet für Magazine im In- und Ausland und wird von der Galerie Robert Morat in Berlin sowie der Agentur Focus in Hamburg vertreten. 2014 war sie Mitbegründerin des PhotoBookMuseums in Köln.

Frederic Lezmi studierte Visuelle Kommunikation mit Schwerpunkt Dokumentarfotografie und Buchgestaltung an der Folkwang Universität in Essen und Freie Kunst an der Académie Libanaise des Beaux-Arts(ALBA)in Beirut, Libanon. Seit 2009 ist er Mitglied der Kölner Fotografen Agentur Laif. Neben der Arbeit an seinen eigenen Publikationen gestaltet er Bücher für Künstler und Kunden. Er gibt regelmäßig Fotobuchworkshops im In- und Ausland (Arles, Istanbul, Ankara, Dhaka) und ist Dozent für Fotografie und Buchgestaltung an der DHBW in Ravensburg. Von 20012 bis 2015 lebte er in Istanbul und initiierte dort das Book Lab (www.thebooklab.org). Er ist Gründungsmitglied und Kurator des PhotoBookMuseums in Köln.

Fotostudenten.de hat den Dreien vorab drei Fragen gestellt:

fotostudenten.de: Was bedeutet Fotografie für Euch?
Frederic Lezmi: Jede Fotografie ist für mich ein Kommunikationsangebot – Dieser Kommunikation mit dem Betrachter gilt es möglichst viel Raum zu geben.
Markus Schaden: Leidenschaft, Stil, Empathie
Thekla Ehling: Fotografie ist die Freiheit mit Menschen und deren Lebenswelten in Kontakt zu kommen.

fotostudenten.de: Was muss der Fotograf/Fotojournalist von heute mit sich bringen, um erfolgreich zu sein?
Markus Schaden: Leidenschaft, Stil, Empathie
Frederic Lezmi: Ein ehrliches und uneingeschränktes Interesse an einem Thema und immer wieder den Mut um über den thematischen und künstlerischen Tellerrand zu schauen
Thekla Ehling: Ein langer Atem, die absolute Lust am Medium und die Fähigkeit mit Unsicherheiten umgehen zu können

fotostudenten.de: Was möchtet ihr den Studierenden beibringen und was sind Eure Tipps für Berufseinsteiger?
Frederic Lezmi: Die bestmögliche Form für die eigene Arbeit zu finden und dabei den persönlichen Sound und den individuellen Zugang herauszuarbeiten und zu unterstreichen.
Thekla Ehling: Das Fotobuch als autonomes Ausdrucksmittel zu verstehen und zu nutzen.
Markus Schaden: Leidenschaft, Stil, Empathie

Zur Internetseite von Markus Schaden
Zur Internetseite von Thekla Ehling
Zur Internetseite von Frederic Lezmi

(sf)