childhood

Childhood | Arzu Sandal

In meiner Vorstellung ist der Ort an dem man seine Kindheit verbringt einer von Geborgenheit. Er ist die Erinnerung, an die wir gerne zurückdenken, nach der wir uns als Erwachsene sehnen. Was ist, wenn dieser Ort so nie existiert hat?
Mehr als 200 000 Kinder werden jährlich Opfer von Gewalt durch Erwachsene. Doch die Dunkelziffer misshandelter Kinder bleibt genau dort wo sie jetzt ist: Versteckt, verheimlicht hinter den Türen der Familien.

Noch immer als Tabuthema behandelt möchte ich mit meiner Arbeit einen Einblick hinter eben diese Türen geben, aus der Sicht einer Betroffenen. Ich versetze mich dabei in meine eigene Kindheit zurück, arbeite Fotos, welche ich als Kind gemacht habe, neu auf und bringe diese in Verbindung mit neuen analogen Aufnahmen aus dem Ort an dem ich aufwuchs, ein Ort den ich 10 Jahre mied.
Beim Fotografieren ging es mir nie um einen Vergleich der alten Erinnerungen mit den neuen Eindrücken. Viel mehr darum, mich zurückversetzt zu fühlen, alles neu zu erleben, nur jetzt aus der Sicht einer Erwachsenen, mit einer Klarheit auf die damaligen Situationen. So entstanden rein intuitive Fotografien, gelenkt von meinen Empfindungen, welche nie die Gewalt widerspiegeln, sondern eher eine Stimmung suggerieren sollen.

 

Arzu Sandal hat aus ihren Fotografien ein Fotobuch erstellt. Hier könnt ihr euch das Buch ansehen:

 

Über die Autorin

Arzu Sandal
+49 (0) 1733448563