Foto: Tarmina Florentine Zuch

Foto: Tarmina Florentine Zuch

Bachelorausstellung in der GAF Hannover

Gleich am Anfang des Jahres geht etwas zu Ende: Lennart Helal, Thomas Keydel, Esra Klein, Sonja Palade, Arzu Sandal, Charlotte Schmitz, Max Ernst Stockburger, Gretje Treiber, Thomas Victor und Tamina-Florentine Zuch beenden ihr Studium an der Hochschule Hannover. Der aktuelle Abschlussjahrgang im Studiengang Fotojournalismus und Dokumentarfotografie präsentiert seine Arbeiten ab dem 25. Januar in der Galerie für Fotografie Hannover. Zehn Geschichten, mit verschiedenen fotografischen Ansätzen von Polaroid bis zur Multimediareportage, führen uns an unterschiedliche Orte und in andere Lebenswelten.
Lennart Helal dokumentiert die gefährliche Verbreitung nationalistischer Ideen im heutigen Polen, wo Paramilitärs aufrüsten und sich auf einen Krieg mit dem Russland Putins vorbereiten wollen. Die Multimediageschichte von Thomas Keydel führt den Betrachter auf die höchste befahrbare Straße der Welt im indischen Ladakh. Die Arbeit von Esra Klein zeigt den Alltag eines abgelegenen Fischerdorfes auf der Kap Verdischen Insel Santiago, in dem der Abbau des eigenen Strandes seit Jahrzehnten den Erhalt der Familien sichert. Sonja Palade überprüft das Verhältnis von Herkunft und Identität an dem Ort in Rumänien, den sie mit ihren Eltern vor fast 30 Jahren verlassen hat. Arzu Sandal visualisiert das tabuisierte Thema der häuslichen Gewalt abseits von bekannten Klischees. Die verfremdeten Portraits aus einem Bordell in Ecuador wahren in der Arbeit von Charlotte Schmitz die Anonymität der dort arbeitenden Frauen. Max Ernst Stockburger sucht ein Japan fernab der Stereotypen von Manga, Geishas und Kirschblüten. Gretje Treiber beobachtet Abriss und Aufbau im Hamburger Stadtteil Barmbek-Nord und fragt, welche Ideen von Stadt aus den Veränderungen entstehen. Thomas Victor setzt sich mit der zunehmenden Verschmelzung von Mensch und Technik auseinander und sucht nach einer neuen Definition des menschlichen Selbstbildes. Tamina Florentine Zuch beschäftigt sich mit dem Thema Gastarbeit und setzt den Schwerpunkt auf die Familien der Arbeitenden, die in ihren Heimatländern zurückbleiben.

Die Präsentationen der Abschlussarbeiten sind öffentlich:

Datum: Montag, 23.01.2017
Ort: Hörsaal, Expo Plaza 2, Hannover
10:30-11:00 Gretje Treiber
11:00-11:30 Sonja Palade
11:30-12:00 Arzu Sandal
12:00-13:30 PAUSE
13:30-14:00 Charlotte Schmitz
14:00-14:30 Tamina Zuch
14:30-15:00 Lennart Helal
15:00-15:30 PAUSE
15:30-16:00 Max Stockburger
16:00-16:30 Esra Klein
16:30-17:00 Thomas Victor
17:00-17:30 Thomas Keydel

 
Eröffnet wird die Ausstellung am 25, Januar um 19 Uhr in der Galerie für Fotografie. Anschließend ist sie täglich bis zum 5. Februar von 12 Uhr bis 18 Uhr zusehen.

Ausstellungseröffnung: 25.01.2017, 19:00 Uhr, in der GAF
Öffnungszeiten der Ausstellung: Donnerstag, 26.01.2017 – Sonntag, 05.02.2017, täglich von 12-18 Uhr
Ort: Galerie für Fotografie (GAF), Eisfabrik, Seilerstraße 15d, 30171 Hannover

Foto: Thomas Victor

Foto: Thomas Victor

Foto: Thomas Keydel

Foto: Thomas Keydel

Foto: Sonja Palade

Foto: Sonja Palade

Foto: Max Stockburger

Foto: Max Stockburger

Foto: Lennart Helal

Foto: Lennart Helal

Foto: Gretje Treiber

Foto: Gretje Treiber

Foto: Esra Klein

Foto: Esra Klein

Foto: Charlotte Schmitz

Foto: Charlotte Schmitz

Foto: Arzu Sandal

Foto: Arzu Sandal