An jedem Sonntag - Kreisligafußball in Deutschland

An jedem Sonntag – Kreisligafußball in Deutschland | Christian Werner

»Das Leben ist ganz schön kompliziert wenn Mann eine Frau liebt und elf Männer verehrt.«
Nick Hornby
Fußball ist der deutsche Massensport schlechthin. Jedes Wochenende zieht er Hunderttausende in die Stadien und Millionen vor die Fernsehbildschirme. Der Sport ist ein Phänomen, dass selbst im entlegensten Winkel der Republik anzutreffen ist und Menschen aller gesellschaftlichen Schichten mitreißt und polarisiert. Fußball ist die Oper fürs Volk!
Beim deutschen Fußballbund sind derzeit ca. 26000 Vereine registriert, über 3,5 Millionen aktive Spieler prägen das wöchentliche geschehen auf dem Rasen. 175000 Mannschaften sind in 2381 Spielklassen, von der 1. Bundesliga bis zur untersten Kreisklasse organisiert. Fernab der großen Stadien, in denen die Spieler Millionen für ihr sportliches Engagement erhalten, existieren kleine Universen mit nicht geringerer Wichtigkeit für die Involvierten. Wenn der Heimatclub „Turbine“ den Aufstieg schafft, ist das fast wie wenn der BVB Meister wird. Tor ist Tor, egal ob in Champions League oder Kreisliga.
Selbst das kleinste Dorf, welches seit Jahrzehnten keinen Tante-Emma- Laden mehr besitzt hat einen eigenen Verein. Am Samstag oder Sonntag bindet er das Interesse der Bevölkerung für mindestens zwei Stunden und wird zum Mittelpunkt ihres Universums. Die Szenarien gleichen sich, egal in welchem Teil der Republik. Selbst ein kaum als Fußballplatz wahrzunehmender Acker, zwischen Obstplantage und Pferdeweide, kann an einem Samstag für kurze Zeit zum Westfalenstadion werden in dem das Revierderby tobt. Auch mit 18 statt 80000 Zuschauern. Alles was zählt, ist der Ball im gegnerischen Tor. Die Mannschaft ist Familienersatz, dass Vereinsheim wird zum Wohnzimmer und der Ball wird zur Weltkugel. Alles andere wirkt ganz weit weg!

 

Über den Autor

Christian A. Werner
+491799636994
www.c-werner.net